Warum Gentoo?

Ich bin über einen Freund auf Gentoo gekommen und finde es sehr schön anpassbar und aktuell. Das Einzige, was mich bisher etwas abschreckte war, dass größere Anpassungen zwangsläufig etwas Zeit brauchen, weil alles erst kompiliert wird. Dafür bekommt man aber auch eine individuell aufs eigene System angepasste Version.
Wirklich überzeugt hat mich, dass alles so schön direkt und einfach anpassbar ist. Außerdem gibt es sehr viele ausführliche Anleitungen, durch die man die Materie besser versteht. Trotzdem finde ich auch Debian weiterhin toll.

Gentoo VDR

Bei meinem VDR habe ich Gentoo ausprobiert, nachdem ich lange Zeit mit EasyVDR recht zufrieden war, mich aber doch einige Dinge störten, z.B. war das zu Grunde liegende Debian dann doch recht schnell veraltet. Dadurch konnte ich dann manche Software nicht mehr ordentlich installieren.
Man benötigt vielleicht etwas mehr Ahnung, aber nachdem ich meine ersten Schritte mit EasyVDR machte, kam ich mit Gentoo als Basis und dann einfach meinem eigenen VDR-System (sprich: keine vorgefertige extra Distri dafür) sehr gut zurecht und bin jetzt zufriedener als je zuvor. Gentoo hat auch eine ganz nette Anleitung für einen VDR auf Gentoo-Basis. Dort kann man anfangen.

Wo die vorhandenen Pakete nicht ausreichten / funktionierten (Gentoo hat ein eigenes VDR-Projekt), habe ich die vorhandenen ebuilds angepasst. Diese findet ihr in meinem Overlay.

Mein Overlay

In meinem Overlay findet ihr von mir verwendete und dafür angepasste Ebuilds. Das ihr die Ebuilds hier findet, bedeutet nicht unbedingt, dass ich der Urheber bin.
Das hier soll ein einfacher Weg sein die Ebuilds zu nutzen. Ich kann zwar natürlich nix garantieren, aber ich nutze die Ebuilds hier selber für meinen VDR.

Overlay hinzufügen

layman -o http://groeper-berlin.de/Gentoo/overlay.xml -a OverlayEnno -f

Overlay nutzen

Lest dazu den Overlay Userguide. Wenn ihr den Overlay hinzugefügt habt, müsstet ihr meinen Tree unter /var/lib/layman/OverlayEnno finden.
Die meisten meiner ebuilds sind maskiert und müssen dementsprechend vorher in /etc/portage/package.keywords eingtragen werden. Das stellt auch sicher, dass die stabilen Ebuilds aus portage direkt oder offiziellen Overlays bevorzugt werden.